DIG IT!

am

„Das Internet hat die Musikwelt grundlegend verändert. Wer sind die Akteure dieser neuen Welt? Welche musikalischen Strömungen entstehen in diesem Umfeld? Wie könnte die Zukunft der Musik aussehen? Die interaktive Webdoku-Serie DIG IT! begibt sich gemeinsam mit den Usern auf die Suche.“  ©ARTE 

So sehe ich das auch. Es gibt nicht nur eine Vielfalt an besonderen Künstlern sondern auch an Formaten und „Trägern“ um Musik zu hören und zu entdecken und die Möglichkeiten verschiedenster Stile dieser Welt wahrzunehmen ist so „einfach“ wie noch nie. 

„Die Webdoku DIG IT! erforscht in verschiedenen Ländern (Libanon, Thailand, Argentinien, USA, Großbritannien, Mali, Portugal, Deutschland, Niederlande, Frankreich) eine neue Musikwelt, in der Eigeninitiative, weltweites Teilen und die Fusion verschiedener Kulturen zum Standard werden. DIG IT! ist gleichermaßen ein partizipatives Erlebnis, das den User dazu anregt, an der Suche nach neuen Sounds und musikalischen Trends teilzunehmen und die mit Whyd ins Leben gerufene DIG IT!-Playlist mit seinen liebsten Stücken zu füttern.

In 16 Folgen kann der User auf die in den Videos eingeblendeten Texte klicken, um unseren Diggern auf Facebook oder Twitter zu folgen, neue Musik und Stücke aus der Vergangenheit zu entdecken oder ganz einfach, um ein Musikstück noch etwas länger anzuhören. Am Ende jeder Folge haben Sie zusätzlich Zugang zur Playlist der jeweiligen Episode und können zur nächsten Folge springen. ©ARTE

 

DIE FOLGEN IM ÜBERBLICK

WER IST WILLIAM ONYEABOR?

Die Musik des nigerianischen Electro-Pioniers der 70er und 80er Jahre ist nach einer langen Suche wieder einem breiten Publikum zugänglich und erobert erneut die Tanzflächen.

UN…VERÖFFENTLICHT

Bei einem „Edit“ wird ein bestehender Track umgeschnitten oder es werden neue Tonspuren hinzugefügt – ohne dabei den ursprünglichen Charakter des Stücks zu verändern. Auch in Frankreich stöbern DJs alte Songs auf, um sie zu neuem Leben zu erwecken.

CUMBIA ELECTÓNICA

Das argentinische Label ZZK ist einer der wichtigsten Wegbereiter der neuen „Cumbia Electrónica“, die die Menschen überall zum Tanzen bringt – unabhängig von sozialen Klassen oder Ländergrenzen.

DIE MUSIK VON MORGEN

In Zeiten des Internets hat jeder die Möglichkeit, zu einem Digger zu werden und seltene Aufnahmen im Internet zu teilen. Doch was hat die Zukunft zu bieten? Werden wir alle bald Komponisten und Produzenten sein?                                                                                                  

DIE HERREN DER COOLNESS

Eine Erfolgstory des Internets: Der Rezensions-Blog Pitchfork brachte eine neue Generation von Musikexperten hervor, die uns durch die musikalische Überfülle im Internet den Weg weisen.                                                                                                                                    

ZURÜCK IM PLATTENLADEN

In geduldiger Arbeit stöbern neugierige Digger unzählige Musikstile auf und verhelfen so der ungewöhnlichsten Musik zu Ruhm und Ehre. Eine Begegnung mit den Digger-Pionieren.

MP3-JÄGER

Christopher Kirkley durchstöbert in Mali keine Schallplatten oder Kassetten – sondern mp3. Seine Quelle: Verkäufer, die Aufnahmen von jungen lokalen Musikern auf ihren PCs gespeichert haben. 

ALLES DIGGER!

Noch nie war es so einfach, Musik im Internet abzurufen. Die Wegweiser im riesigen Musik-Dschungel im Internet sind Blogger, YouTube-Kanäle, Facebook- Gruppen und DJ-Kollektive.

 

WORLDWIDE SOUNDSYSTEM

Die Weltmusik im Sinne der „Sono Mondiale“, wie sie in den 80er Jahren vom Gründer von Radio Nova Jean-François Bizot prophezeit wurde, scheint heute Wirklichkeit zu sein. Doch gehen dafür lokale Besonderheiten verloren?

 

PIONIERE DES WEB-RADIOS

 

Web-Radios sind die Nachkommen der Piratensender der 70er Jahre und nutzen bestens die Freiheit im Internet – sie sind die neue Plattform zur Erkundung der Musikwelt. DIG IT! besucht in New York und Amsterdam zwei Pionier-Sender.

SAMPLE-DEALER

Musikproduzenten bedienten sich in ihren Samples lange bis zum Überdruss an Black Music. Heute suchen sie nach neuen Ein üssen, und der Pariser Digger Victor Kiswell liefert ihnen, was sie wollen. Sein liebstes Ziel: Die arabische Welt und die Hinterzimmer unbekannter Labels.

 

TRANSORIENT EXPRESS

Ob als Remix, Sample oder Remake: Orient-Sounds bringen die ganze Welt zum Tanzen. Eine Begegnung mit Künstlern, die alle auf ihre Weise arabische Klänge in ihre DJ-Sets integrieren.

 

TECHNO KUDURO

Portugal, das Zentrum der neuen Musikwelt? In den Vorstädten von Lissabon prägen die Kinder der Einwanderer den Sound von heute und von morgen – mit einer Mischung aus Kuduro, Kizomba und Techno.

 

GOLDENE (PLATTEN-)ZEITEN

Während sich die großen Musiklabels auf ihre großen Künstler und ihr altes Programm konzentrieren, sind unabhängige digitale Plattformen zur neuen Schatztruhe für Digger geworden. Nicht für jeden sind die Zeiten hart …

 

PARADISE BANGKOK

Seit Jahren durchforstet der Brite Chris Menist im Auftrag von Labels, die sich auf Re-Issues spezialisiert haben, Asien. Seine Marktlücke: Er bringt unseren Ohren thailändische, jemenitische, afghanische und japanische Musik näher.

ALGORITHMEN AN DIE MACHT

Wie erleben wir die Musik von morgen? Werden Maschinen und Algorithmen den Menschen ersetzen? Bei Spotify ist man fest davon überzeugt. Hier setzt man ganz auf Big Data, um unsere Wünsche vorauszusehen und uns neue Musikvorschläge anzubieten.    ©ARTE

 

DANKE Arte! Dafür, dass dieses Project Online zur Verfügung gestellt wird, eine Perle für alle Musik und/oder Kulturbegeisterten. Ich gehe jetzt auf Entdeckungs- und Weltreise. 

http://creative.arte.tv/de/series/dig-it

 

Quelle: ARTE.TV

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s